SAMARITAN International

ASB-Partner ANPAS hilft nach Erdbeben in Norditalien

Ein Erdbeben der Stärke 6,0 erschütterte am 20. Mai 2012 den Norden Italiens. Die italienische ASB-Partnerorganistaion ANPAS war bereits kurze Zeit nach dem Beben mit rund 250 freiwilligen Helfern im Einsatz.

Ein Erdbeben der Stärke 6,0 auf der Richterskala erschütterte am Morgen des 20. Mai 2012 die norditalienische Region Emilia Romagna. Bereits kurze Zeit nach dem Beben waren 250 freiwillige Helfer der ASB-Partnerorganisation Associazione Nazionale Pubbliche Assistenze (ANPAS) mit 46 Rettungs- und 15 Notarztfahrzeugen zur Stelle. Sie errichteten in der Nähe des Krankenhauses von Mirandola ein Ambulanzzelt mit Triage, um Verletzte zu versorgen. Außerdem koordinierte und half ANPAS bei der Evakuierung der Einrichtung. Rund 90 Patienten wurden in Kliniken in der Provinz Modena gebracht.

Aufgrund der Gefahr von Nachbeben und herabfallenden Trümmerteilen konnte die Bevölkerung nicht in ihre Häuser zurückkehren. Darum wurden in Mirandola Notunterkünfte für rund 600 Personen eingerichtet. Seit dem Beben sind dort 40 freiwillige ANPAS-Helfer jeweils in 12-Stunden-Schichten im Einsatz.
Weitere Freiwillige aus Veneto, Ligurien, Piermont und der Toskana sind in Einsatzbereitschaft versetzt worden. Ausgerüstet mit zusätzlichen medizinischen Geräten, Zelten, einer mobilen Feldküche sowie Stromgeneratoren sind die Helfer unterwegs in die Erdbebenregion.


Koordiniert werden die freiwilligen Katastrophenschützer von der ANPAS-Einsatzzentrale in Florenz, die in engem Kontakt mit dem nationalen Krisenzentrum steht.

Die italienische Hilfsorganisation ANPAS ist Mitglied im Bündnis von SAMARITAN INTERNATIONAL (SAM.I.), in dem sich 13 Nichtregierungsorganisationen zusammengeschlossen haben. SAM.I. setzt sich für den Ausbau eines einheitlichen Hilfeleistungssystems auf europäischer Ebene ein. Der ASB war 1994 Gründungsmitglied von SAM.I.

Mehr Informationen: www.samaritan.info
www.anpasnazionale.org/news-evidenza-fb/730-earthquake-20maggio.html

Marion Michels